23.08.2021 15:08:52 | Mike Sprunkel
Vaillant und Buderus teilen sich Premiumpartnerschaft für die Nachwuchswerbung

Sankt Augustin, 29. Juni 2021 – Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) freut sich über weitere Unterstützung seiner Nachwuchswerbung durch die deutsche Heizungsindustrie. Nach Viessmann beteiligen sich  jetzt auch Vaillant und Buderus als Premiumpartner bei der Nachwuchswerbekampagne Zeitzustarten. Die beiden Traditionsunternehmen teilen sich das damit verbundene Sponsoring. „Das ist schon ein sehr starkes Signal an die gesamte Branche“, urteilt Helmut Bramann, Hauptgeschäftsführer des ZVSHK. „Wir erhalten für unsere Kampagne durch dieses vorbildliche Engagement kräftig Rückenwind.“

Im Frühjahr hat der ZVSHK auf der ISHdigital den Startschuss für die zweite Kampagnenstaffel von Zeitzustarten gegeben. Seit 2016 wirbt die Verbandsorganisation des SHK-Handwerks über alle relevanten Kommunikationskanäle um ausbildungsfähige Jugendliche. Mit Erfolg, wie Helmut Bramann feststellt: „Im schwierigen Corona-Jahr 2020 haben wir gegen jeden Trend in anderen Branchen bei den Anlagenmechanikern SHK ein Plus von fast 5 Prozent an Neuverträgen erreicht. Das ist ganz sicher auch ein Beleg dafür, dass unsere Kampagne erfolgreich ist.“

Tillmann von Schroeter, Geschäftsführer Vaillant Deutschland, sagt zum Engagement seines Unternehmens: „In den letzten 18 Monaten haben wir alle erlebt, welchen Stellenwert die SHK-Branche für Gesundheit und Klima hat. Für Vaillant ist es eine Herzensangelegenheit, dem Nachwuchs die Chancen und die Bedeutung unserer spannenden Branche näherzubringen. Daran arbeiten wir bereits seit vielen Jahren zusammen mit unseren Partnern aus dem Fachhandwerk. Die Nachwuchskampagne Zeitzustarten ist eine hervorragende Initiative des ZVSHK, gemeinsam mehr junge Menschen zu begeistern, an der Energiewende zu Hause zu arbeiten. Mit unserer Beteiligung wollen wir dazu gerne beitragen.“

Luc Geerinck, Leiter Marketing bei Buderus Deutschland ergänzt: „Mit den beiden Heiztechnikmarken Buderus und Bosch, unterstützt Bosch Thermotechnik Zeitzustarten gerne. Denn wir sehen darin eine sehr gute Möglichkeit, das Nachwuchsthema für unsere Branche anzugehen. Die Heiztechnik ist ein hochattraktives Arbeitsfeld für junge Menschen, die sich für Digitalisierung, zukunftsweisende Technologien und die Arbeit im Team begeistern und gleichzeitig etwas zur Lösung des langfristigen Problems des Klimawandels beitragen möchten.“

Ein Schwerpunkt der Maßnahmen wird 2021 darin liegen, das Thema Systemrelevanz zielgruppengerecht zu kommunizieren. Neben bewährten Kommunikationsinstrumenten wie der Nutzung der bekannten Social Media Kanäle werden ausbildungsbereite Jugendliche und wichtige Multiplikatoren wie Eltern und Lehrer kontinuierlich auf die Möglichkeiten und Chancen im SHK-Handwerk aufmerksam gemacht. Dabei soll der Fokus noch stärker auf die Vermittlung von Azubis gelegt werden. Sobald die Pandemie es wieder zulässt, kommen Berufsorientierungsveranstaltungen an Mitmachständen hinzu. Es gilt, das Handwerk für junge Menschen vielfältig erlebbar zu machen.